FWG Blankenfelde

15.09.2020 Uwe Lindemann


Pädagogisches Konzept

Die familienanaloge Wohngruppe Blankenfelde bietet Platz für 3 Kinder und Jugendliche, die ab einem Alter von 0 Jahren aufgenommen werden können. Die Kinder und Jugendlichen werden im Rahmen einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung von einer innewohnenden pädagogischen Fachkraft und einer von außen dazukommenden Fachkraft betreut. Die jungen Menschen werden in der Familienwohngruppe darin unterstützt, sich zu selbständigen und gemeinschaftsfähigen jungen Menschen zu entwickeln. Dabei helfen die Fachkräfte den Kindern und Jugendlichen, sich in ihr soziales Umfeld zu integrieren, eigene Stärken und Schwächen zu erkennen und Ressourcen zu nutzen.

Kontakte zu den Familien werden hergestellt und wenn möglich, aus- und/oder aufgebaut.

Innerhalb der Wohngruppe finden zusätzlich zu den alltäglichen pädagogischen Situationen, regelmäßige Angebote statt. In Gruppenrunden, gemeinsamen Ausflügen und Aktivitäten, Ferienfahrten, Einzelgesprächen etc. werden Elemente des gemeinsamen Wohnens in einer Wohngruppe thematisiert und gelebt.
Rechtsgrundlage der Unterbringung ist der §27 SGB VIII in Verb. mit §§ 34, 35a, 41.

Ansprechpartnerin

Frau Juliane Thäter

Erziehungsleitung

0176 152 68 407

j.thaeter@lebenszeitggmbh.de

Mitarbeiter*innen

Die Gruppe wird konstant von einer innewohnenden Pädagogin geführt, die mit den ihr anvertrauten Kindern eine häusliche Gemeinschaft bilden. Sie bringt vielfältige Erfahrungen, besonders im stationären Kontext der Hilfen zur Erziehung, in die Arbeit ein. Durch regelmäßige Teamsitzungen, Anleitungsgesprächen, internen und externen Fortbildungen, Supervisionen etc. wird die Arbeit und das Fachwissen der Fachkräfte stetig reflektiert und weiterentwickelt.

Die Arbeit wird durch eine Erziehungsleiterin angeleitet und koordiniert.

Für anfallende Reparatur- und Renovierungsarbeiten steht der Technische Dienst des Trägers Leben(s)zeit gGmbH zur Verfügung.

Bewohner*innen

Zurzeit leben in der Familienwohngruppe drei Kinder im Alter zwischen 12 und 17 Jahren. Sie haben hier die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen heranzuwachsen und pädagogisch betreut zu werden. Im Fokus steht hierbei, die Versorgung der unterschiedlichen und entwicklungsspezifischen, kindlichen Bedürfnisse, unter Berücksichtigung bisheriger Bindungserfahrungen. Fast alle Kinder leben bereits seit dem Kleinkindalter in der Familienwohngruppe.

Das Objekt und das Umfeld

Die Familienwohngruppe ist in einem vom Einrichtungsträger angemieteten Einfamilienhaus mit einer Wohnfläche von insgesamt 175 qm untergebracht. Im Erdgeschoss des Hauses stehen 3 Zimmer mit Küche, Diele, Bad und Nebenraum und im ersten Stock des Hauses 4 Zimmer, Diele und Bad zur Verfügung. Außerdem kann die Familienwohngruppe eine Hof- und Gartenfläche in einer Größe von 450 qm nutzen. Das Haus befindet sich in einem Wohngebiet, welches in unmittelbare Nähe eines Waldes gelegen ist sowie sich durch ein vielfältiges Angebot an nahegelegenen Spielplätzen auszeichnet.

Jedes Kind bewohnt ein Einzelzimmer.

In der Nähe befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, zwei Grundschulen, zwei Horte, ein Gymnasium, 2 Oberschulen und mehrere Kindertagesstätten. Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und an Berlin ist gegeben.